Ein Herz für Kohlenhydrate

Email this to someoneShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on Twitter

“Kohlenhydrate sind der Teufel und machen fett.” Ehrlich? “Hollywood setzt auf Low-Carb.” Ein Grund mehr den Ernährungstrend als langfristigen Stil zu hinterfragen!

Kohlenhydrate aus der Ernährung zu verbannen ist aus vielen Gründen absurd und widersprüchlich zu dem wie unsere natürliche Energiegewinnung funktioniert. Das bedeutet allerdings nicht, dass man auf Low-Carb Gerichte verzichten soll. Es ist eine Frage des Zeitpunkts und des körperlichen Anspruchs. Ich habe dazu einen wirklich guten, kurzen Artikel von bevegt gefunden. (Hier zum Nachlesen: Ernährung und Regeneration: Warum die Dusche nach dem Training warten muss.)

Ich steh auf Kartoffeln. Der einfache Erdapfel ist großartig. Deshalb haben wir auch ein Rezept mit der guten Knolle rausgesucht: Heute gibt’s Mexikanische Tortilla. Der Nährstoffmix und Energiegehalt ist richtig gut und lecker wird’s auch noch. Pro Portion sieht das in etwa wie folgt aus: ca.13g Eiweiß , 9g Fett und 27g Kohlenhydrate ergeben zusammen rund 1000 kJ/240 kcal.

Aber wie passt die Tortilla in mein Training?

Aufgrund der Zusammensetzung eignet sich das Gericht entweder als Vorbereitung für Ausdauer- wie auch Kraftsport, oder aber als Regenerationsmahlzeit nach einer härteren Ausdauerbelastung.

Zu bedenken sind hier zwei Dinge:

  • 1) Zu viel bleibt zu viel. Wenn du nur 300kcal vebraucht hast, musst du keine 1200kcal nachlegen.
  • 2) Alles eine Frage des Timings. Als Vorbereitung solltest zwischen Mahlzeit und Training bestimmt zwei Stunden vergehen lassen. Als Teil der Regeneration gilt fast: Je eher desto besser, vorzugsweise innerhalb der ersten Stunden nach der harten Einheit.

Haut rein!

Email this to someoneShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on Twitter

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>